In Reitklamotten einkaufen gehen. Geruchsbelästigung?!

In Reitklamotten einkaufen gehen. Geruchsbelästigung?!

In Reitklamotten einkaufen gehen – für viele Leute ist das Geruchsbelästigung.

Manchmal wird uns Pferdeleuten das Leben außerhalb des Stalles schwer gemacht, besonders dann, wenn wir nach dem Stallbesuch einkaufen gehen müssen.
Viele Leute fühlen sich von dem Pferde oder Stallgeruch extrem gestört und es kommt nicht selten vor das auch mal die ein oder andere Beleidigung fällt.
So zumindest meiner Erfahrung nach. Ich möchte euch heute eine kleine Geschichte erzählen die mir im Bezug auf das Thema In Reitklamotten einkaufen gehen. Geruchsbelästigung?!”
tatsächlich passiert ist.

Die Flucht aus dem Drogeriemarkt

Wir schreiben das Jahr 2014. Es ist Samstagnachmittag, ein schöner warmer Septembertag. Meine Mutter und ich kommen gerade aus dem Stall und sind auf dem Weg in einen Drogeriemarkt um Foto’s auszudrucken. Da wir direkt vom Stall aus dorthin fahren, sind wir nicht umgezogen und haben noch unsere Kleidung aus dem Stall an. Wir sind nicht sonderlich verdreckt und unsere Schuhe sind sauber, also können wir dorthin, schließlich wollen wir nur ein paar Foto’s ausdrucken und dann wieder gehen.
Im Drogeriemarkt angekommen führt unser Weg sofort zu den Fotodruckautomaten. Es befindet sich eine kleine Warteschlange davor. Nach ca.10 Minuten Wartezeit sind wir schon dran. Rechts neben uns befindet sich ein älteres Ehepaar welches fleißig ihre Foto’s von ihren Enkeln ausdruckt. Links von uns steht eine Frau die einen großen Stapel ausgedruckter Bilder bereits vor sich hat.
Ich schätze es sind ca. 100 Stück. Da wir wissen welche Bilder wir wollen und alles schon vorsortiert haben, geht unsere Fotowahl am Automaten ziemlich schnell. Nur nicht schnell genug für die Frau die sich links neben uns befindet. Sie rümpft ein paar mal die Nase und schaut in unsere Richtung. An sich ist das nicht weiter bedenkenswert. Sie rümpft erneut die Nase und ruft plötzlich durch den ganzen Laden: “Es stinkt hier total nach Zirkus!”. Sie rennt raus lässt alle ihre Bilder liegen und zeigt mit ihrem Blick auf uns. Scheinbar haben wir sie verjagt.

Lebensmittel einkaufen mit Hindernissen

Was eben schon im Drogeriemarkt begonnen hat, geht im Lebensmittelladen weiter. Wir machen uns auf den Weg um Bananen für die Pferde und weitere Kleinigkeiten für uns zu kaufen. Im Laden werden wir bereits von einer älteren Dame skeptisch angeschaut, ein anderer mustert uns fragwürdig von oben bis unten. Wir lassen uns davon nicht beirren und kaufen munter weiter ein. Schließlich sind auch wir nur Kunden. Bis wir zur Kasse kommen. In der Warteschlange an der Kasse hagelt es gleich den nächsten Kommentar: “Sie stinken aber ganz schön, Leben sie auf einem Misthaufen?“. “Nach was riecht es hier eigentlich nochmal, unerhört!”.

Die Leute tun gerade so, als ob wir frisch vom Misthaufen kämen und dreckig von oben bis unten wären. Ich könnte euch noch unzählige Geschichten erzählen zu diesem Thema.
Es gibt so viele zum Teil auch lustige Kommentare die wir zu hören bekommen haben.

Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht und wollt ihr das ich euch mehr solcher Geschichten erzähle?
Lasst es mich wissen.

 

 

1 Kommentar

  1. Kora lynn Zilles
    9. Februar 2017 / 21:29

    Ich habe sowas tatsächlich noch nie erlebt, obwohl ich nicht gerade selten mit Reitklamotten und Matschschuhen einkaufen gehe.😇🤣
    Da habe ich ja echt Glück 😅

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.